herzschlag2014 > News > Newsreader

Pressegespräch mit erfolgreicher Zwischenbilanz

2124 Sportler und Trainer sind dabei. Die 12 Sportstätten und 17 Sportarten sind nun fixiert. Namhafte Sponsoren unterstützen aus Überzeugung die Sommerspiele. Zufriedene Zwischenbilanz für das Organisationsteam.

In rund 200 Tagen, ganz genau am 12. Juni 2014, beginnen die Special Olympics Sommerspiele 2014 in Kärnten für Menschen mit mentaler Behinderung. Rund 2124 Sportler und Trainer aus ganz Österreich und weitere aus dem Ausland werden bei dieser besonderen Sportveranstaltung dabei sein. Beim Pressegespräch am 27. November in der BKS Bank in Klagenfurt gab es eine gute Zwischenbilanz: Die Vorbereitungen laufen nach Plan, die 17 Sportarten und 12 Sportstätten wurden nun fixiert. Die Sportler sind bei ihren Vorbereitungen hoch motiviert. Der nächste Schwerpunkt liegt unter anderem in der Suche nach weiteren Volunteers und Sponsoren.

Erfreuliche Teilnehmerzahlen

Die Anmeldefrist ist am 15. November zu Ende gegangen und die Veranstalter freuen sich über das rege Teilnehmerinteresse, wie auch die derzeit aktuellen Zahlen belegen: Rund 152 Delegationen – das sind 1.561Sportler und 629 Trainer bzw. Betreuer - werden bei den insgesamt 17 Bewerben dabei sein. Als Lieblingsdisziplin erweist sich das Schwimmen (295 TN), gefolgt von Boccia (207 TN) und dem Stocksport (202 TN). Aus dem Bundesland Kärnten nehmen 27 Delegationen mit rund 225 Sportlern und 115 Trainern teil. Teilnehmerstärkste Delegation aus Österreich ist die Lebenshilfe Kärnten mit 81 Sportlern  und 43 Trainern. Erfreulich sind die Sommerspiele auch aus touristischer Sicht, denn alleine die Sportler und Trainer bringen schon 9250 Nächtigungen.

Spiele der kurzen Wege

Alle 17 Sommersportarten finden in und rund um die Landeshauptstadt Klagenfurt statt. Dabei bildet der Sportpark Klagenfurt das größte Spektrum. Hier werden 5 Sportarten durchgeführt (Fußball, Beachvolleyball, Judo, Powerlifting, Boccia) und auch die Akkreditierung sowie die Veranstaltungszentrale sind dort angesiedelt. Weitere Sportstätten sind die Leopold Wagner Arena, das Tenniscenter Rath, die Sporthallen St. Peter und Viktring, das Hallenbad Klagenfurt, die Stocksportanlage Klagenfurt, die CineCity Bowlingarena, die Radstrecke-Klagenfurt West  und natürlich der Wörthersee. Auch der Golfplatz Seltenheim sowie das Reitsportzentrum Maria Wörth sind ebenfalls nur 10 km von der „Herzschlag-Zentrale“ im Sportpark entfernt.

Ein ganz besonderes Sporterlebnis

Die Hauptsponsoren der Sommerspiele – BKS Bank, Mercedes-Benz Österreich, Österreichische Lotterien, Pago – stehen sehr engagiert hinter dieser Veranstaltung:

„Die Special Olympics bauen Brücken zwischen Menschen. Es freut uns sehr, am Aufbau dieser Brücken aktiv mithelfen zu dürfen.“, so BKS Bank Vorstandsmitglied Herta Stockbauer.
Mag. Judith Figlhuber, Senior Brand Manager für Pago: „Die Teilnehmer der Special Olympics und Pago haben etwas ganz Besonderes gemeinsam: die LEIDENSCHAFT zu dem, was wir tun“.
„Herzschlag 2014 ist eine hervorragende Plattform, die die Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderung ermöglicht. Wir unterstützen diese Initiative aus voller Überzeugung und freuen uns auf die Bewerbe!“, so Mag. Gregor Waidacher von Mercedes-Benz Österreich.
Dr. Karl Stoss, Generaldirektor der Österreichischen Lotterien, wünscht in einer sehr persönlichen Videobotschaft allen Beteiligten alles Gute für die Vorbereitung und freut sich auf die Sommerspiele 2014.

Teilnehmer sind voll motiviert

Über das Training und die Vorbereitung auf die Sommerspiele erzählten Leichtathlet Alexander Radin,  der unter anderem schon vier Halbmarathons absolviert hat, die mehrfache Schwimm-Staatsmeisterin Andrea Guggenberger sowie Sportkoordinator der Lebenshilfe Kärnten Kurt Pobaschnig. Unterschiede zwischen dem Training mit Menschen mit oder ohne Behinderung gibt es an sich keine, so Pobaschnig, die Motivation der Sportlerinnen und Sportlern der Lebenshilfe Kärnten ist in jedem Fall sehr groß.

Keine Pause bei den Vorbereitungen

Für das Herzschlag-Team gibt es keine Verschnaufpause. In den nächsten Wochen und Monaten geht es in die Detailarbeit: Alle Anmeldungen werden weiterbearbeitet, das Shuttelservice gemeinsam mit den Stadtwerken Klagenfurt geplant sowie die Sportpläne erstellt. Weiters wird die Suche nach Freiwilligen Helfern intensiviert – immerhin ist ein Team von rund 800 Volunteers erforderlich, um die Sommerspiele gut vorbereiten und durchführen zu können. Nach wie vor wird auch noch nach weiteren Sponsoren gesucht, die mit Geld-, Sach- oder Dienstleistungen die Sommerspiele unterstützten. Interessierte Helfer bzw. Sponsoren können sich jederzeit unter 0650 – 32 32 914 bzw. info@herzschlag2014.at melden.

Foto: LPD/Eggenberger

Zurück

newsarchiv

Hitze war kein Hindernis
Volles Haus in Völkermarkt
Ein emotionaler Abschluss
Und das Feuer ist entzündet
Volunteers gesucht
Frohe Weihnachten!
Ein aufrichtiges DANKE ...
Adventkalender-Benefizaktion
Zu Besuch beim Training
austroPOP am See - Danke!
MATP-Bewerb in Maria Saal
Erfolgreiche Charity-Fahrt
Jede Menge Termine im Mai
Volunteers gesucht!
Willkommen!